Bestell-Hotline: Jetzt anrufen!

Bestell-Hotline

0221 / 466 190 82

Hotline

Für Kunden:

0221 / 466 190 86

Für Interessenten:

0221 / 466 190 82

Dieser Service steht Ihnen Montag - Freitag 8:00 Uhr - 22:00 Uhr
und Samstag 8:00 Uhr - 20:00 Uhr zur Verfügung. Sonn- und feiertags geschlossen.

Bestellrückrufservice

Sie möchten Unitymediakunde werden? Wir rufen Sie schnellstmöglich zurück.

Ihre Rufnummer wird nicht für andere Zwecke verwendet.

Dieser Service steht Ihnen Montag - Freitag 8:00 Uhr - 22:00 Uhr
und Samstag 8:00 Uhr - 20:00 Uhr zur Verfügung. Sonn- und feiertags geschlossen.

WLAN optimal nutzen –
mit unseren Tipps und Tricks

Wo stellen Sie Ihr WLAN am besten auf? Was tun bei Empfangsproblemen?
Mit den folgenden Tipps und Tricks holen Sie das Beste aus Ihrem WLAN heraus.

  • WLAN verstehen
  • WLAN optimieren
  • WLAN verbinden
  • Anleitungen
  • Gut zu wissen
  • Was ist WLAN?

    WLAN steht für Wireless Local Area Network: ein Funknetzwerk, durch das Sie kabellos im Internet surfen können. Idealerweise funktioniert das überall in Ihrem Zuhause und sogar im Garten oder auf dem Balkon. Schneller und stabiler ist Ihre Internetverbindung allerdings, wenn Ihr Computer per Ethernet-Kabel mit Router oder Horizon Box verbunden ist.

    Frequenzbereiche

    WLANs funken in Deutschland in zwei Frequenzbereichen: 2,4 Gigahertz (GHz) ist bislang gängiger, 5 GHz wird zunehmend mehr genutzt.

    Die in den von Unitymedia gelieferten Geräten verwendeten WLAN-Standards der 802.11 Familie unterscheiden sich in den Übertragungsgeschwindigkeiten und Reichweiten

    Reichweite von WLAN

    Die WLAN-Reichweite ist einer der wichtigsten Faktoren, um maximalen Spaß am kabellosen Surfen zu haben. Um die Reichweite des WLAN-Senders bei Ihnen zu Hause optimal auszunutzen, empfehlen wir, ein paar wichtige Grundlagen zu beachten.

    WLAN optimieren – Tipps zu Standort und Sicherheit

    Holen Sie das Beste aus Ihrem WLAN-Empfang heraus. Wie erklären Ihnen, wie Sie den Standort Ihres WLAN-Routers optimieren und wie Sie sicher surfen.

    Was brauche ich, um zu Hause kabellos zu surfen?

    Überall zu Hause kabellos online sein ist im Prinzip ganz einfach: Internetanschluss, Highspeed-Modem, WLAN-Router – und los geht’s.

    Internetanschluss

    Modem oder FRITZ!Box

    Horizon HD Recorder

    Die passende Hardware bekommen Sie natürlich von uns – zum unschlagbar günstigen Paketpreis. Und mit dem Horizon HD Recorder haben Sie sogar alles in einer praktischen Box: HD-TV, Internet und WLAN.

  • Tipp 1: Finden Sie die beste Position für Ihren Router, um Ihr WLAN zu optimieren

    Je besser Ihr WLAN-Router aufgestellt ist, desto stärker wird sein Signal und desto größer wird seine Reichweite sein. Wenn Sie dem Router genug Raum geben, können Sie somit schon Ihr WLAN verbessern. Stellen Sie ihn am besten leicht erhöht hin, damit seine Funkwellen möglichst ungehindert fließen. Auch der Horizon HD Recorder funktioniert am besten, wenn er frei steht und nicht zum Beispiel in einer Schublade.

    Die Vorderseite Ihres WLAN-Routers oder Ihres Horizon HD Recorders – wo sich die Lämpchen befinden – sollte immer nach vorne in den Raum zeigen. Stellen Sie Ihren Router also nicht verkehrt herum an die Wand oder gegen ein Möbelstück. Richtig herum sollten auch Oben und Unten sein, wie vom Hersteller vorgesehen.

    Tipp 2: Machen Sie den Weg frei fürs WLAN

    WLAN optimieren heißt also als erstes, den Aufstellort zu optimieren. Ein Router steht am besten möglichst alleine und frei – viele Faktoren und Objekte können die WLAN-Qualität beeinträchtigen. Hier sehen Sie ein paar Dinge, von denen Sie Ihren Router idealerweise fernhalten.

    Wasserleitungen,
    Wassertanks &
    Aquarien

    Klimaanlage

    Bleifarbe,
    Stein- &
    Stahlbetonwände

    Drahtlose Geräte wie
    Babyfon, Türklingel,
    Lichtschalter &
    Funktelefone

    Metallgegenstände

    Nachbar-Accesspoints
    auf gleichen
    Funkkanälen

    Bluetooth-Geräte

    Tipp 3: Überprüfen Sie die Einstellungen Ihres WLAN-Routers

    Ihr Router oder Ihr Horizon HD Recorder kann verschiedene Kanäle und Frequenzbereiche nutzen. Beides ist verstellbar, und beides kann dazu beitragen, Ihren WLAN-Empfang zu verbessern.

    Kanal optimieren

    Nutzt Ihr WLAN den besten verfügbaren Kanal? Damit Sie das schnell und komfortabel herausfinden können, haben wir einen kostenlosen WLAN-Optimierer für Sie entwickelt. Er analysiert die WLAN-Situation in Ihrer Umgebung, überprüft bei Ihrem Router die aktuelle Kanalbelegung und wechselt automatisch in den besten Kanal. Sie können die Anwendung online ausführen oder auf Ihren Rechner herunterladen und zu einem späteren Zeitpunkt starten.

    WLAN-Optimierer (Windows) jetzt starten oder herunterladen

    WLAN-Optimierer (Mac) jetzt starten oder herunterladen

    Bitte beachten Sie, dass die Anwendung nur auf Desktops (Windows, Mac) funktioniert, nicht auf mobilen Endgeräten. Unterstützte Modems/Router: AVM FRITZ!Box 6320, AVM FRITZ!Box 6360, AVM FRITZ!Box 7170, TC7200U, Ubee EVW 3226, Horizon Box.

    Frequenzbereich wechseln

    Die beiden Frequenzbereiche 2,4 GHz und 5 GHz unterscheiden sich in Geschwindigkeit und Distanz: 2,4 GHz strahlt weiter, ist aber langsamer, 5 GHz ist schneller, funkt aber nicht so weit. In der Regel ist der Bereich um 2,4 GHz stärker belegt, weshalb sich oft ein Wechsel auf 5 GHz lohnt. Den Frequenzbereich ändern Sie im Konfigurationsmenü Ihres WLAN-Routers.

    Tipp 4: Verstärken Sie Ihr WLAN mit technischen Hilfen

    In größeren Wohnungen oder Häusern können Powerline WLAN-Adapter oder Repeater dabei helfen, den WLAN-Empfang zu verbessern. Da jedes Zuhause anders ist, empfehlen wir Ihnen, sich zusätzlich von einem Fachhändler beraten zu lassen.

    Powerline WLAN-Adapter

    Den Powerline-Empfänger stecken Sie einfach in eine Steckdose in der Nähe Ihres Routers oder Horizon HD Recorders und verbinden diese Geräte über ein Netzwerkkabel. Der Powerline-Empfänger leitet Daten über das Stromnetz an ein zweites Powerline-Gerät in einer anderen Steckdose – und dieses sendet die Daten dann als WLAN dort, wo bislang schlechterer Empfang war.

    Fazit: + Einfache Installation
    + Überwindung größerer Distanzen
    - Geringere Geschwindigkeit

  • WLAN-Verbindung mit Smartphone, Tablet & Co

    Wenn Ihr Router mit dem Highspeed-Modem verbunden und installiert ist, können Sie das WLAN nutzen. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Smartphone oder Tablet mit dem WLAN verbinden.

    Android

    Schritt 1:
    Betätigen Sie die Menü-Taste und wählen Sie «Einstellungen»

    Schritt 2:
    Klicken Sie auf «Drahtlos & Netzwerke»

    Schritt 3:
    Vergewissern Sie sich, dass der Haken bei «WLAN» gesetzt ist

    Schritt 4:
    Wählen Sie den Menüpunkt «WLAN-Einstellungen»

    Schritt 5:
    Wählen Sie das korrekte Netzwerk aus

    Schritt 6:
    Geben Sie das «WPA2-PSK» Passwort ein und schließen Sie den Vorgang mit «Verbinden» ab

    iPad & iPhone

    Schritt 1:
    Wählen Sie den Menüpunkt «Einstellungen»

    Schritt 2:
    Klicken Sie auf «Wi-Fi»

    Schritt 3:
    Wählen Sie das korrekte Netzwerk aus

    Schritt 4:
    Geben Sie das «WPA2-PSK» Kennwort ein und klicken Sie auf «Verbinden»

    Mac OS

    Schritt 1:
    Klicken Sie in der rechten oberen Ecke auf das AirPort-Symbol und wählen Sie das korrekte Netzwerk aus

    Schritt 2:
    Geben Sie nun das «WPA2-PSK» Passwort ein

    Schritt 3:
    Schließen Sie den Vorgang mit «OK» ab

    Windows 10

    Schritt 1:
    Klicken Sie im Windows-Startmenü auf "Einstellungen".

    Schritt 2:
    Klicken Sie im Menü "Einstellungen" auf "Netzwerk und Internet" und dann auf "WLAN".

    Schritt 3:
    Klicken Sie in der Liste der verfügbaren Verbindungen auf den Namen des Funknetzes (SSID). Damit sich Ihr Gerät immer automatisch einwählt, klicken Sie wenn gewünscht auf "Automatisch verbinden" und dann auf "Verbinden".

    Schritt 4:
    Tragen Sie im Eingabefeld "Netzwerksicherheitsschlüssel eingeben" den WLAN-Netzwerkschlüssel des Routers ein und klicken Sie auf "Weiter".

    Jetzt wird die WLAN-Verbindung hergestellt.

    Windows Phone & Win 8

    Schritt 1:
    Klicken Sie auf den Menüpunkt «Einstellungen»

    Schritt 2:
    Wählen Sie «WLAN» und setzen Sie den Regler auf «Ein»

    Schritt 3:
    Wählen Sie das korrekte Netzwerk aus

    Schritt 4:
    Geben Sie das «WPA2-PSK» Passwort ein und schließen Sie den Vorgang mit «Fertig» ab

    Windows 7 & Windows Vista

    Schritt 1:
    Klicken Sie auf das Netzwerk-Symbol in der Taskleiste unten auf Ihrem PC-Bildschirm

    Schritt 2:
    Wählen Sie «Es sind Drahtlosnetzwerke verfügbar»

    Schritt 3:
    Wählen Sie das korrekte Netzwerk aus

    Schritt 4:
    Klicken Sie auf die Schaltfläche «Verbinden»

    Schritt 5:
    Geben Sie nun das Passwort ein (WPA2-PSK) und bestätigen Sie mit «OK»

  • Die häufigsten Fragen zum Thema WLAN

    • Wie mache ich mein WLAN-Netz sicher?

      Wie mache ich mein WLAN-Netz sicher?

       

      Ihre Privatsphäre und die Sicherheit Ihrer Daten liegen uns am Herzen. Daher bitten wir Sie, sich einmal zwei Minuten Zeit zu nehmen und ihr WLAN-Netz sicher zu machen. Dafür haben wir Ihnen eine Checkliste zusammengestellt:

      1. WLAN-Netzwerk verschlüsseln

      Jedes WLAN-Netzwerk sollte aus Sicherheitsgründen verschlüsselt werden! Damit verhindern Sie, dass Unbefugte in Ihr kabelloses Netzwerk eindringen und dort Daten oder Passwörter ausspionieren. Wir empfehlen die Verschlüsselung nach den Standards WPA oder WPA2.

      Wichtig: Die Verschlüsselung mit dem älteren WEP entspricht nicht mehr den aktuellen Sicherheitsstandards!

      2. WLAN-Passwörter ändern

      Wir empfehlen Ihnen, aufgedruckte Passwörter durch eigene zu ersetzen und diese regelmäßig zu ändern. Nur wenn Sie für Ihr WLAN-Netz ein individuelles Passwort verwenden, das mindestens acht Zeichen mit Groß- und Kleinschreibung sowie Zahlen beinhaltet, stellen Sie sicher, dass ihre Daten und ihre Privatsphäre geschützt bleiben.

      Bitte benutzen Sie nicht:

      Standard-Passworte, die Sie für mehrere Online-Dienste verwenden

      oder

      Passwörter, die sich auf dem Sticker befinden, mit dem Ihr Modem ausgeliefert wurde

      Horizon Box

      Bitte verbinden Sie Ihren PC oder Ihr Laptop per LAN-Kabel mit der Horizon Box. Starten Sie einen Browser und geben Sie in der Adresszeile http://gwlogin.net/ oder http://192.168.192.1/ ein.

      Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Achten Sie darauf, keine Sonderzeichen im Passwort zu verwenden.

      Eine vollständige Anleitung finden Sie unter Horizon Box.

      Horizon Box mit separatem Modem

      Ich benutze neben Horizon ein zweites Modem für den Internet-Zugang, zum Beispiel ein Technicolor oder Ubee Modem bzw. eine FRITZ!Box oder Connect Box . Muss ich auf Horizon ebenfalls das WLAN-Passwort ändern?

      Auch Ihre Horizon Box spannt ein verschlüsseltes WLAN-Netzwerk auf, um zum Beispiel Zugriff über die Horizon Go App auf die Box zu ermöglichen. Der Netzwerk-Name der WLAN-SSID lautet UPC oder HZN . Bitte ändern Sie ebenfalls dieses Passwort, auch wenn Sie Horizon nicht für den Internet-Zugang nutzen.

      Eine vollständige Anleitung finden Sie unter Horizon Box.

      Ich möchte mein WLAN-Passwort ändern und benutze Google Chrome. Über http://gwlogin.net/ komme ich nicht auf die Web-Oberfläche. Was muss ich tun?

      Google Chrome unterstützt aktuell nicht alle Funktionen die von der Web-Oberfläche benötigt werden. Bitte benutzen Sie einen anderen Browser, zum Beispiel Internet Explorer, Mozilla Firefox oder Safari.

      Weitere Informationen über die Sicherung Ihres WLAN-Netzes finden Sie im Handbuch Ihres Routers oder Sie erhalten sie bei unseren Kollegen von der Service-Hotline. Diese erreichen Sie rund um die Uhr Mo-So von 0 bis 24 Uhr unter

      0221 / 466 191 00.

      Sie möchten das Passwort auf Ihrem Gerät ändern? Hier finden Sie die passende Anleitung:

      Technicolor Modem

      Ubee Modem

      Horizon Box

      Fritzbox

      Connect Box

    • Was ist eine SSID?

      Die SSID (Service Set Identifier) ist der Name welcher einem Wi-Fi (WLAN) Netzwerk zugeordnet wird. Üblicherweise verfügen drahtlose Router und Access Points über eine Standard-SSID, die oftmals den Namen des Herstellers wiederspiegelt, wie beispielsweise ʺUPCʺ oder ʺnetgearʺ Über einen Webbrowser kann die SSID (und Passwort) manuell in den Konfigurationseinstellungen des Modems/Routers geändert werden.

    • Wie finde ich die IP-Adresse meines Computers heraus?

      Windows 2000 / XP

      Klicken Sie auf dem Windows-Desktop auf 'Start' und dort auf 'Ausführen'. Geben Sie dort "cmd" ein und drücken Sie die Eingabe-Taste (Return) In dem neuen Eingabeaufforderung-Fenster geben Sie bitte "ipconfig /all" ein und drücken Sie Return.

      Windows Vista / Windows 7

      Gleiches Vorgehen wie oben. Zusätzlich funktioniert dort auch:

      Klick auf "Start" "cmd" in das Suchfeld eintragen Enter drücken

      Windows -IP-Konfiguration

      Hostname: der Name Ihres Computers restliche Angaben: nicht relevant

      Ethernetadapter

      Beschreibung: Name / Hersteller Ihres Netzwerkadapters Physikalische Adresse: MAC-Adresse des Netzwerkadapters DHCP-aktiviert: ja IP-Adresse: siehe unten DNS Server: sollte eine der folgenden Adressen anzeigen:

      - 80.69.100.174
      - 80.69.100.182
      - 80.69.100.198
      - 80.69.100.206
      - 80.69.100.214
      - 80.69.100.230
      - 80.69.102.158
      - 80.69.103.78
      - 80.69.100.110
      - 80.69.100.102
      (die Reihenfolge kann je nach Kunde variieren)

      Mögliche IP-Adressen:

      a) Eine IP Adresse ist nicht vorhanden oder 0.0.0.0 bedeutet, dass keine Netzwerkverbindung besteht. Mögliche Gründe dafür sind:

      Die Netzwerkkarte oder der USB Treiber funktionieren nicht Der notwendige Treiber der Netzwerkkarte ist nicht installiert Es besteht keine funktionierende Verbindung zwischen dem Rechner und dem Kabelmodem.

      b) Befindet sich Ihre IP Adresse im Bereich 169.254.xxx.xxx, so deutet dies an, dass der DHCP Client auf Ihrem Rechner keine Verbindung zu dem DHCP Server im Internet herstellen konnte. Durch APIPA (Automatic Private IP Addressing) hat Windows Ihrem Rechner automatisch eine private IP Adresse zugewiesen. Mit dieser IP Adresse kommen Sie nicht ins Internet. Mögliche Gründe für den Fehler:

      Ihr PC ist schneller hochgefahren als das Kabelmodem und das Kabelmodem war nicht bereit, als Ihr Rechner nach einer IP Adresse fragte. Eine falsch konfigurierte Firewall verhindert, dass Ihr Rechner die IP Adresse beziehen kann. Sie haben vor kurzem entweder die Netzwerkkarte oder den ganzen Computer gewechselt. Sie haben mehrere Netzwerkkarten und ihr Rechner sendet die DHCP Anfrage über die falsche Netzwerkkarte.

      c) Liegt Ihre IP-Adresse im Bereich 192.168.100.xxx, deutet das darauf hin, dass Sie eine funktionierende Verbindung zu Ihrem Kabelmodem haben, dieses jedoch keine Verbindung zum Internet aufbauen kann. Das Kabelmodem hat einen internen DHCP-Server, der Ihrem Rechner vorübergehend die IP-Adresse 192.168.100.xxx zugewiesen hat. Dass Sie mit dieser Adresse nicht ins Internet können, kann daran liegen, dass das Koaxialkabel nicht korrekt am Kabelmodem angeschlossen ist.

      d) Liegt Ihre IP-Adresse im Bereich

      5.10.160.xxx bis - 5.10.191.xxx
      5.146.xxx.xxx bis 5.147.xxx.xxx
      37.201.xxx.xxx
      37.24.xxx.xxx
      46.252.128.XXX bis 46.252.143.XXX
      62.143.xxx.xxx
      78.94.xxx.xxx
      81.210.130.xxx bis 81.210.255.xxx
      84.118.xxx.xxx - 84.119.xxx.xxx
      88.152.xxx.xxx
      88.153.xxx.xxx
      92.50.64.xxx bis 92.50.127.xxx
      94.79.128.xxx bis 94.79.191.xxx
      94.114.xxx.xxx bis 94.115.xxx.xxx
      95.222.xxx.xxx
      95.223.xxx.xxx
      109.90.xxx.xxx
      109.91.xxx.xxx
      130.180.0.xxx bis 130.180.127.xxx
      176.198.xxx.xxx
      176.199.xxx.xxx
      178.200.xxx.xxx
      178.201.xxx.xxx
      178.202.xxx.xxx
      178.203.xxx.xxx

      wurde eine korrekte IP-Adresse aus dem Unitymedia-Netz zugewiesen, die Verbindung sollte also grundsätzlich funktionieren. Der Fehler kann jetzt noch z.B. im Bereich der Software gesucht werden.

    • Kann ich einen beliebigen Router oder WLAN-Router an das Kabelmodem anschließen?

      Ja, Sie können jeden handelsüblichen Router anschließen.

      Bitte konfigurieren Sie die Internetverbindung Ihres Routers genau nach der Bedienungsanleitung des Gerätes. Meist erhalten Sie die Informationen über eine mitgelieferte Zusatz-Software oder eine Web-Oberfläche. Bei der Konfiguration eines D-LINK-Routers wählen Sie die Optionen "DHCP-Verbindung" bzw. "dynamische IP-Adresse". Diese Option kann in anderen Geräten anders benannt sein.

      Wichtig: Wählen Sie auf keinen Fall Optionen wie PPPoE, PPTP, L2TP oder Benutzername/Kennwort!

      Wenn Sie Fragen zur Konfiguration haben, nutzen Sie bitte das Handbuch Ihres Gerätes, besuchen die Webseite des Herstellers oder rufen die Hersteller-Hotline an. In unserem Service-Bereich finden Sie eine Installationsanleitung, um Ihren Router an Kabelmodem und PC anzuschließen.

      HINWEIS: Es gibt WLAN-Router (meistens Geräte von Anschluss-Anbietern), die auf eine Anschluss-Art fest eingestellt sind. Diese Geräte bauen sich also zum Beispiel nur über PPPoE-Verbindungen auf. Dazu gehören einige "Speedport"-Geräte der Deutschen Telekom. Diese können am Unitymedia Kabelmodem dementsprechend nicht funktionieren.

    • Kann ich meine VPN-Verbindung weiter nutzen?

      Wenn Sie die VPN-Verbindung über Internet aufbauen, können Sie das natürlich auch weiterhin über Unitymedia Internet tun.

      Wenn Sie sich bisher per Analog-Modem unter einer speziellen Nummer einwählen, können Sie dies auch über unsere Unitymedia Telefon Leitung tun. Benutzen Sie spezielle ISDN-Hardware, kann diese nicht verwendet werden.

      Ihr Vorteil mit uns: Da unser Internetzugang keine Zwangstrennung durchführt, müssen Sie nicht wie bei anderen Anbietern nach 24 Stunden die Verbindung erneut aufbauen, sondern Ihr VPN bleibt bei uns bestehen solange Sie online sind.

    • Welche Funk-Standards unterstützen die von Unitymedia gelieferten WLAN-Router?

      Die von Unitymedia gelieferten Geräte mit WLAN-Funktion unterstützen je nach Produkt die Funkstandards IEEE 802.11ac, 802.11b, 802.11g oder 802.11n.

      Weitere Informationen zu den von Unitymedia gelieferten Routern finden Sie in den Bedienungsanleitungen.

Kunden-Login

E-Mail

Zurücksetzen des E-Mail Passwortes

E-Mail
Weiter zur Kasse

Ihr Webmail-Konto

Bitte wählen Sie Ihre Webmail-Adresse aus.