Ihr Webmail-Konto

Bitte wählen Sie Ihre Webmail-Adresse aus.

No entry

Mehr Sicherheit im Netz dank starker Passwörter

Passwörter sind Deine digitalen Bodyguards. Deshalb sollten sie stark und unangreifbar sein. Egal ob Online-Banking oder Facebook-Konto, um zu verhindern, dass jemand in Deinem Namen Einkäufe tätigt oder Deine persönlichen Daten missbraucht, ist ein starkes Passwort unerlässlich. Trotzdem unterschätzen viele den Aspekt der Passwortvergabe und wählen Passwörter, die im Ernstfall leicht gehackt werden können. Für mehr Sicherheit im Netz haben wir deshalb die wichtigsten Tipps zur Erstellung starker Passwörter zusammengestellt.

Tipps für starke Passwörter

Passwörter individuell vergeben

Pro Account bzw. Zugang immer ein anderes Passwort wählen. Passwörter, die mehrfach verwendet werden, stellen eine Sicherheitslücke dar.

Kreative Merksätze

Erstell ein Passwort, indem Du Dir von einem Satz jeweils den ersten Buchstaben merkst und Zahlwörter durch Zahlen ersetzen. Hier ein Beispiel: Freitags esse ich gern zwei Fische mit drei Freunden in einem Restaurant = Feig2Fm3Fi1R. Verzichte aber bei dieser Methode auf bekannte Sprichwörter, Liedtexte oder ähnliches, da diese zu leicht gehackt werden können.

Je länger, desto sicherer

Verwende Passwörter die aus mindestens 10 Zeichen bestehen, besser sind 12, noch besser 16. Wenn Leerzeichen möglich sind, kannst Du einen ganzen Satz eingeben. Wenn Du einen Satz nimmst, sollte es ein Nonsens-Satz sein.

Zahlen und Sonderzeichen verwenden

Je komplexer die Verwendung von Zahlen und Sonderzeichen, desto sicherer wird Dein Passwort, denn die Kombinationsmöglichkeiten durch reines Ausprobieren steigen enorm an. Achte jedoch darauf, dass nicht alle Tastaturen in allen Ländern die gleichen Zeichen haben.

Verwende einen Passwortmanager

Entlaste Dein Gehirn und installiere einen Passwortmanager. Da man heutzutage fast alles online erledigen kann, benötigt man immer mehr Passwörter. Wer kann sich die schon alle merken? Laut BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) ist ein Passwortmanager die beste und sicherste Methode um Passwörter zu erstellen und zu verwalten. Du musst Dir nur ein Master-Passwort merken, um den Passwortmanager aufzuschließen und hast dann Zugriff auf Deine Passwörter. Der Passwortmanager schlägt Dir neue Passwörter vor, die von einer Hackersoftware viel schwieriger zu entschlüsseln sind als ein selbst ausgedachtes Passwort, da sie keinem logischen Algorithmus folgen.

Von der Stiftung Warentest getestete und empfohlene Passwortmanager sind z. B. Dashlane Premium, Intel Security True Key Premium, Keeper Security und Lastpass Premium. Getestet wurde neben dem Faktor Sicherheit auch Handhabung und Zusatzfunktionen. Ungeachtet der Testergebnisse ist aber jedes dieser Programme sicherer als selbst erstellte Passwörter für jedes Online-Konto.

Häufige Fehler bei der Passwortvergabe

Schwache Passwörter

Einer der häufigsten Fehler bei der Passwortwahl ist ein schwaches bzw. offensichtliches Passwort. Es gibt leider immer noch Menschen, die als Passwort „Passwort“ verwenden. Oder die einfach an ihren Login-Namen eine Ziffer, z. B. 1 hängen und dies als Passwort verwenden.

Verschwiegenheit

Gib Dein Passwort nicht weiter, vor allem nicht per E-Mail oder WhatsApp. Solche Dienste könnten leicht gehackt werden.

Automatismen

Lass Deine Login-Daten nicht von Webseiten speichern, wenn Du danach gefragt wirst. Du solltest auch keine automatische Anmeldung beim Starten eines Online-Dienstes wie z. B. Webmail festlegen.

Persönlicher Bezug

Deine Lieblingsfarbe eignet sich genauso wenig als Passwort, wie der Name Deiner Kinder oder Deines Haustiers. Dinge, die in einem persönlichen Zusammenhang zu Dir stehen, sind viel zu leicht herauszufinden.

Häufige Wechsel

Wenn Du ein starkes Passwort gefunden hast, gibt es keinen Grund das Passwort alle paar Wochen zu ändern. Außer, wenn Du gehackt wurdest, gibt es keinen Grund ein gutes Passwort zu ändern.

Fremde Netzwerke

Vermeide eine Passworteingabe auf fremden Systemen. Sei es im Internet-Café oder bei einem Freund Zuhause. Du weißt nicht, wie die Sicherheitseinstellungen dieser Netzwerke konfiguriert sind.

Deine Meinung ist uns wichtig

Konnten wir Dir heute weiterhelfen? Dein Feedback zu den gerade genutzten Inhalten ist uns wichtig, damit wir unsere Services noch besser auf Deine Bedürfnisse abstimmen können. Wir freuen uns, wenn Du Dir kurz Zeit nimmst und uns Deine Meinung mitteilst.

Weiter zur Kasse

Ihr Webmail-Konto

Bitte wählen Sie Ihre Webmail-Adresse aus.

Getestet wurde das Kabelnetz von Unitymedia
(jetzt Vodafone) in NRW, Hessen, BW.