Magazin

Highspeed-Internet: Unitymedia erhöht auf bis zu 400 Mbit/s

Die höhere Downloadgeschwindigkeit trägt den immer weiter steigenden Ansprüchen von Endverbrauchern und Unternehmen Rechnung.

Seit Anfang Februar können Kunden von Unitymedia in vielen Regionen mit Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 400 Mbit/s surfen. Mit der Anhebung der Downloadgeschwindigkeit ist Unitymedia einer der ersten Internet-Anbieter, der in solche Sphären vorrückt. Damit rennt der Kabelnetzbetreiber den DSL-Anbietern davon.

Im Vergleich: Surf-Geschwindigkeiten über DSL-Kabel (Telefonkabel) und COAX-Glasfaser-Technologie (Fernsehkabel)

Im Vergleich: Surf-Geschwindigkeiten über DSL-Kabel (Telefonkabel) und COAX-Glasfaser-Technologie (Fernsehkabel)

Schnelleres Internet dank COAX-Glasfaser-Technologie
„Das COAX-Glasfaser-Kabel ist für die Anforderungen der Zukunft bestens gerüstet und eine verlässliche Infrastruktur“, sagt Lutz Schüler, CEO von Unitymedia. Schließlich lässt sich beispielsweise ein 8 Gigabyte großer HD-Film in weniger als 3 Minuten herunterladen, ein 4 Gigabyte großes Computerspiel in etwa eineinhalb Minuten. 

Zahlreiche Vorteile für Unternehmen
Aber vor allem für Unternehmen spielt diese Entwicklung eine wichtige Rolle. Denn Video-Konferenzen, Cloud-Lösungen oder IP-Telefonie brauchen schnelles Internet. 

Weiterer Ausbau des Breitband-Internets geplant
Parallel treibt Unitymedia den Netzausbau voran. Mit der Anschlussinitiative Netz werden viele Orte und Gebäude, die bislang keinen Zugang zum Netz von Unitymedia hatten, teils ohne Investitionskosten für Bewohner und Bauherren angeschlossen. Auch der WLAN-Ausbau im öffentlichen Raum soll fortgeführt werden. Damit kommt Unitymedia dem Ruf der Verbraucher nach digitalen Lösungen nach.