Magazin

Neue Online-Plattform erfasst Flüchtlingswohnungen in NRW

Wohnungen für Flüchtlinge können seit Jahresbeginn in Nordrhein-Westfalen über eine neue Online-Plattform zentral erfasst werden.

Vermieter können dort Wohnungen für Flüchtlinge einstellen, die einem zwischen Ministerium und Verband vereinbarten Mindeststandard entsprechen. Städte und Gemeinden erhalten Überblick über verfügbare Wohnungen und können diese für Asylbewerber anmieten. Die zentrale Verwaltung soll den Aufwand der Kommunen senken. Das Portal wurde gemeinsam vom Landesministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr und dem VdW Verband der Wohnungswirtschaft Rheinland Westfalen entwickelt.

Flüchtlinge willkommen: Das ist der Gedanke, der hinter dem Wohnungsportal für Flüchtlingsunterkünfte in NRW steckt

Flüchtlinge willkommen: Das ist der Gedanke, der hinter dem Wohnungsportal für Flüchtlingsunterkünfte in NRW steckt

Außer für Wohnungsunternehmen steht die Plattform auch Privatvermietern offen. Die Online-Plattform ist erreichbar unter: www.wohnraumkarte.de/refugees