Magazin

Smartes Zuhause trifft smartes Auto

Auf der Elektronik-Messe CES kamen nicht nur Fans der Hausautomation auf ihre Kosten. Digitale Sprachassistenten nehmen auch in Fahrzeugen Platz.

Je smarter das Zuhause desto mehr Cleverness erwartet der Verbraucher auch im Auto. Die Fahrzeugindustrie hat sich darauf eingestellt und unter den Stichworten Connectivity und autonomes Fahren künstliche Intelligenz in die Autos eingeplant. Die neuesten mobilen Konzepte wurden unlängst auf der Consumer Electronics Show CES 2017 in Las Vegas vorgestellt.

 

In den Autos der Zukunft ist man nicht mehr allein: Digitale Assistenten sind omnipräsent.

In den Autos der Zukunft ist man nicht mehr allein: Digitale Assistenten sind omnipräsent.

Individuell und vernetzt: Virtuelle Helfer sind Alleskönner
So holt VW Amazons virtuelle Sprachassistentin Alexa ins Auto, die mit ihren Pendants im Haus kommunizieren soll, um Heizung oder Licht zu steuern. Audi will gemeinsam mit dem Chiphersteller Nvidia 2020 erste, autonome Fahrzeuge auf die Straße bringen.

Das Technologieunternehmen Bosch ernennt das Auto neben Büro und Zuhause gar zur dritten Lebensumgebung und macht das Fahren zur persönlichen Sache: per Gesichtserkennung stellt sich das Fahrzeug bei Sitzposition oder Raumtemperatur auf den Fahrer ein. Die Verbindung zum Haus wird über eine Smart-Home-App gehalten.

Wireless Strom wird Realität

Noch laden Handys über Induktion oder Kabel – das könnte bald Geschichte sein.

Kann gut sein, dass auch Wi-Charge eines Tages im Auto funkt. Das israelische Start-Up-Unternehmen realisiert den lange gehegten Traum vom Funkstrom und lädt Handys kabellos auf. Möglich macht das ein Prototyp-Ladegerät an der Zimmerdecke, das Licht in Strom umwandelt und via Infrarot an einen Dongle, der an das Smartphone angesteckt wird, übermittelt. Künftig soll das Produkt in Lampen mit zusätzlichen Sensoren für Rauch- und Bewegungsmelder oder Lichtreglern verbaut und das Handy mit einem entsprechenden Empfänger ausgestattet sein.


Bildrechte © GettyImages; © CES