Magazin

Mein Tag als Techniker

Was müssen wir als Unitymedia tun, um die Zufriedenheit unserer Kunden zu verbessern? Um das herauszufinden, hat BANDBREITE-Redakteur Björn Willms auf eine Mission geschickt: Im Rahmen der Aktion „Kunde im Mittelpunkt“ begleitete er einen Tag lang Steffen Christofori, einen Techniker unseres Servicedienstleisters Telkotec.

7:30 Uhr: Kurze Lagebesprechung zu Dienstbeginn. Steffen ist einer von zahlreichen Servicetechnikern in Köln. Bis zu 300 Kilometer fährt ein Servicetechniker wie Steffen Christofori täglich, um Kunden zu helfen.

10:00 Uhr: Die Kunden haben keinen TV-Empfang. Das Problem liegt im Keller: Selbst verlegte Kabel haben die Störung verursacht. Hier muss dringend modernisiert werden.

18:00 Uhr: Als Kundendienstmitarbeiter muss man Ruhe bewahren können. Steffen kann das und macht den Job gern. „Ich habe jeden Tag neue Herausforderungen zu meistern und kann den Leuten helfen.“

 

 

 

 

Ich verstehe jetzt die Sicht unserer Kunden besser.

Björn Willms, BANDBREITE-Redakteur

Fazit des BANDBREITE-Redakteurs: Der Job unserer Techniker ist ganz schön hart, vor allem, wenn sie sich von Kunden beschimpfen lassen müssen. Und das, obwohl das Problem so manches Mal bei den Kunden selbst liegt. Und doch sagt Steffen, dass es „ein toller Job“ sei. Ich verstehe nun aber auch die Sicht unserer Kunden besser, deren Probleme sie oftmals nicht selbst lösen können. Unser Ziel muss also weiterhin sein, unseren Service stets zu verbessern.

Bildrechte: © Florian Trettenbach