Magazin

Digitales TV: Was Sie wissen müssen

Das analoge TV-Signal wird 2017 abgestellt. Damit Sie und Ihre Hausbewohner nach der Umstellung auf digitales Fernsehen nicht in die Röhre gucken, haben wir die wichtigsten Informationen – von Hausverteileranlage bis Receiver – für Sie zusammengestellt.

Mit dem Einzug des digitalen Fernsehens haben die analogen Geräte ausgedient.

Mit dem Einzug des digitalen Fernsehens haben die analogen Geräte ausgedient.

1. DAS ANALOGE SIGNAL WIRD IN KÜRZE ABGESTELLT
Die Umstellung auf digitales Fernsehen erfolgt in mehreren Wellen.
Von Region zu Region wird das analoge TV-Signal abgeschaltet. Ende Juni 2017 wird das Fernsehen im gesamten Verbreitungsgebiet von Unitymedia komplett digital sein. Zu welchen Zeitpunkten in den jeweiligen Regionen auf DigitalTV umgestellt wird, erfahren Sie hier.

2. AUF DIE HAUSVERTEILANLAGE KOMMT ES AN
Sofern die Hausverteilanlage auf dem neuesten Stand ist, ist das digitale TV grundsätzlich für alle Bewohner nutzbar. Ist die Hausverteilanlage nicht auf mindestens 862 MHz ausgebaut, empfehlen wir eine Modernisierung, damit die Bewohner des Hauses das gesamte digitale Angebot nutzen können.

3. OHNE DIGITALRECEIVER SIEHT MAN SCHWARZ
Neben der Hausverteilanlage ist auch der Fernseher entscheidend. Besitzen Ihre Bewohner einen älteren Flachbildfernseher, der vor 2010 produziert wurde? Ist dieser direkt über die TV-Dose angeschlossen? Dann müssen sich diejenigen einen Digital-Receiver besorgen. Wenn sie einen modernen Flachbildfernseher nutzen, verfügt dieser bereits über einen eingebauten Receiver – sie müssen dann nichts unternehmen. Ist bereits ein Receiver zwischen dem Fernseher und der Kabeldose angeschlossen, besteht ebenfalls kein Handlungsbedarf.

4. DIE ABSCHALTUNG IST NICHT JEDEM BEKANNT
Bereits seit 2015 werden Wohnungswirtschaft, Verbände, Verbraucherschutz und Presse auf die Digitalisierung des TV-Programms vorbereitet – unter anderem von Unitymedia. Dennoch ist vielen nicht klar, dass bei ihnen Handlungsbedarf besteht. Daher empfehlen wir Wohnungsunternehmen und Hausverwaltungen, die Bewohner ihrer Objekte zu informieren.

Zur Information der Hausbewohner haben wir Muster für einen Hausaushang und ein Mieterschreiben sowie einen Info-Flyer hinterlegt.

Für alle weiteren Fragen stehen wir Ihnen unter folgenden Hotlines zur Verfügung:
0800 77 33 206 (Baden-Württemberg) oder 0800 77 33 207 (Hessen und NRW).


Weitere Informationen finden Sie hier.



Bildrechte © GettyImages